Medizin

Als Basisdiagnostik ist die Regulative Psychologik unentbehrlich. Vor allem dann, wenn man den Anspruch hat, psychoregulative Medizin zu betreiben.

Inzwischen ist belegt, dass die Mehrzahl der Krankheiten psychische Ursachen haben. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, ob die Ursache einer psychiatrisch beschreibenden Klassifizierung zugeordnet wird oder man die subjektive Ursache in den konflikthaften Selbstgefühlen sucht. Letzteres kann nur mit dem Lüscher-Color-Test objektiviert werden.

Nur wenn ich als Therapeut das Autoregulationssystem und Harmoniestreben der Psyche verstehe, kann ich eine sinnorientierte Therapie anbieten.

Die vier Selbstgefühle wie innere Zufriedenheit, die Selbstachtung, das Selbstvertrauen und die innere Freiheit verändern sich nach polaren Gesetzmäßigkeiten und ziehen Veränderungen im Stoffwechsel – vor allem im Hormonhaushalt – nach sich.

Die Testaufnahme ist für den Patienten und Therapeut befreiend und ersetzt so manche mühsame Anamnesestunde.

Persönliche Stärken des Patienten, die jeder Test zeigt, erhöhen die Compliance und zeigen den geeigneten Einstieg für mentale Therapien.

Wer ist Max Lüscher?

Wer ist Max Lüscher?

Max Lüscher (1923) studierte Philosophie und Psychologie. Er promovierte mit einer Arbeit über „Die Farbe als psychodiagnostisches Hilfsmittel”.

Im Verlauf seiner Tätigkeit als Psychotherapeut in Basel entwickelte er einen Test zur Einschätzung der menschlichen Persönlichkeit anhand bestimmter Farbkarten, den „Lüscher-Test”. Es folgten Lehrtätigkeiten und Professuren in Basel und Berlin, Vorlesungen in West- und Osteuropa, 1980 an der Medical School und an der psychologischen Abteilung der Yale University USA, später an den Universitäten Rom, Santiago de Chile sowie Melbourne, Australien. Ausserdem unterrichtete er die Psychologie der Formen und der Farben an der staatlichen Hochschule für Gestaltung in Linz, Österreich von 1978 bis 1990.

Vorrangiges Gebiet seiner Forschungstätigkeit war und ist die Wirkung von Farben auf den Menschen im Hinblick auf psychosoziale Aspekte sowie die Farbpsychologie und -beratung für Industrie und Einzelunternehmen. Max Lüscher ist durch seine Gastvorträge und Seminare international bekannt geworden.

Heute lebt und arbeitet er in Luzern. Seine Haupttätigkeit sind Seminare zur Ausbildung von Ärzten sowie Gastvorlesungen. Die Lüscher-Color-Diagnostik wird in sieben Sprachen unterrichtet und an Universitäten benutzt z.B. in Russland, Polen, Ungarn, Rumänien, Tschechei, Slowakei, Dänemark, Finnland, Norwegen, Österreich, Italien, Deutschland, Schweiz, USA (Yale, Boston), Chile, Peru, Argentinien.

weitere Informationen finden Sie unter www.luscher-color.com

Einführungsseminare Teil I

Die Bewältigung der anstehenden Anforderungen durch die Menschen in der heutigen Zeit erfordert mehr denn je, dass Menschen sich und andere verstehen, auf der Basis gegenseitiger Achtung und Respektierung gemeinsam leben, arbeiten und die anstehenden Probleme lösen. Sich selbst und andere erkennen, die Ursachen des eigenen Verhaltens und der Anderen zu verstehen sind Voraussetzungen für ein harmonisches Miteinander, Gesundheit und einer sinn-erfüllten Lebensgestaltung, die unter den gegebenen Umständen möglich ist. Das Einführungsseminar Teil I zeigt Ihnen einen Weg zum inneren Gleichgewicht auf durch das Regulieren der eigenen Selbstgefühle.

Vorraussetzungen
keine

Ziele

  • Das Regulationssystem in uns verstehen als Grundlage für Selbstregulation
  • Die Farbsprache kennenlernen
  • Den Lüschertest selbständig mit Hilfsmitteln auswerten können
  • Sich besser verstehen und kennenlernen

Kosten

300,- Euro

Ausbildungsseminare II+III

<strong>Vorraussetzungen</strong>

  • Sinnvoll, wenn berufliche Nutzung der Lüscher-Color-Diagnostik  beabsichtigt ist
  • abgeschlossene Ausbildung oder Studium in Anwendungsbereichen der Lüscher Color Diagnostik (u.a. Coaching, Medizin, Zahnmedizin, Pädagogik, Psychotherapie, Homöopathie, Heilpraxis )
  • Absolvierung von Teil I und bestandene Prüfung Teil I
  • 40 Testaufnahmen und 10 Testauswertungen

<strong>Ziele</strong>

  • Vertiefung der Farbsprache
  • Erweiterung und Vertiefung der Testauswertung auf unterschiedliche Lebensbereiche
  • Kennenlernen der wissenschaftlichen Grundlage des Tests- der Kategorialen Psychologik
  • Testauswertung unter Einbeziehung der Kategorien der Psychologik und des Lüscher Würfels
  • Ursache für das Verhalten erkennen und die Regulationsstrategien ableiten lernen

<strong>Kosten</strong>

  • 500,- Euro

Kombiseminare I+II+III

Vorraussetzungen

  • Sinnvoll, wenn berufliche Nutzung der Lüscher-Color-Diagnostik beabsichtigt ist
  • Abgeschlossene Ausbildung oder Studium in Anwendungsbereichen der Lüscher Color Diagnostik (u.a. Coaching, Medizin, Zahnmedizin, Kieferorthopädie, Pädagogik, Psychotherapie, Homöopathie, Heilpraxis)

Ziele

  • siehe Teil I sowie Teil II + III

Kosten

  • 650,- Euro

Ausbildungsseminar IIIA + IIIB

Das Ausbildungsseminar IIIA IIIB ist alternativ zum Abschlussseminar IV+ V bei Prof. Max Lüscher Voraussetzung für die Mitgliedschaft im Lüscher Arbeitskreis.

Vorraussetzung

  • sinnvoll, wenn die berufliche Nutzung der Lüscher Color Diagnostik beabsichtigt ist und Sie Ihr Wissen festigen und vertiefen möchten
  • Ausbildung Teil I-III + bestandene Prüfung
  • mind. ein halbes Jahr Praxiserfahrung

Ziele

  • Sie üben und festigen die Testauswertung unter Einbeziehung von Ursache und der Relationen einer Zeile und lernen weitere Bereiche der Testauswertung kennen.
  • Sie lernen das kategoriales Ableiten der 12 Grundängste aus dem Test und Einbeziehen in die Testauswertung
  • Anwenden der kategorialen Logik auf andere emotional erlebbare Begriffe und Sachverhalte